ISO 16949

Qualitätsmanagement für Automobilzulieferer

Die ISO/TS 16949 (2. Ausgabe 2002, kurz TS2 genannt) ist eine weltweit anerkannte ISO Technische Spezifikation und fasst die Anforderungen der internationalen Automobilhersteller zusammen, die bisher überwiegend in nordamerikanischen und europäischen Standards nicht einheitlich beschrieben waren. Sie basiert auf der ISO 9001:2008 und enthält weitere allgemeine Anforderungen der Automobilhersteller an die Unternehmensprozesse ihrer Lieferanten. Mit ihr wird nun vermieden, dass sich Lieferanten verschiedener Autohersteller mehrfach zertifizieren lassen müssen.
Die schon in der ISO 9001:2008 behandelte prozessorientierte Betrachtungsweise der Unternehmensabläufe wird nun priorisiert. Die Unternehmensprozesse werden in einer Prozesslandschaft gesehen, in der es Wechselwirkungen und Schnittstellen gibt, die im Qualitätsmanagementsystem erkannt, abgebildet und geregelt werden müssen. Auch die Schnittstellen nach außen, zu Unterlieferanten und Kunden sowie zu entfernten unterstützenden Standorten innerhalb der eigenen Organisation (Remote Locations) sind festzulegen. Die Prozesse werden differenziert in kundenorientierte P., unterstützende P. und Managementprozesse. Dieser prozessorientierte Ansatz soll das Verständnis erhöhen, dass nicht ein isoliert betrachteter Prozess, sondern die Gesamtheit aller zusammenwirkenden Unternehmensprozesse die Qualitätsleistung eines Unternehmens entscheidend beeinflussen.

Mit einer Zertifizierung gemäß ISO/TS 16949

  • Perfektionieren Sie Ihre Produkt- und Prozessqualität.
  • Beeindrucken Sie international mit Ihren Produkten.
  • Gewährleisten Sie mehr Sicherheit für Ihre Kunden.
  • Verwenden Sie frei werdende Ressourcen für andere Qualitätsaufgaben.
  • Verdeutlichen Sie international überzeugend Ihre Leistungskraft.